2019-08-01 - Donaustauf

(Walhalla-PP N 49°01'58.6“ / E 12°13'36.6“)

Über WhatsApp haben wir stets Kontakt zu Freunden und Bekannten.

Jeder sieht, wo sich gerade der Andere aufhält und so hatten wir uns jetzt mit Fiete verabredet, der auf dem Weg nach Regensburg war.

 

Weil aber der Dultplatz in Regensburg für das Wochenende gesperrt ist, suchten wir ganz in der Nähe eine neue Möglichkeit zum Treffen. In Donaustauf war der erste Platz direkt am Wasser zu klein und mit Bäumen umgeben. Wir fuhren auf den Walhalla-Parkplatz. Hier wird tagsüber eine Gebühr in Höhe von 3 € gezahlt.

 

Am nächsten Tag kam Fiete und wir blieben noch einen Tag, machten einen kurzen Spaziergang zur Walhalla hinauf und überlegten uns den nächsten Stopp.

 

2019-08-03 – Haidmühle

(N 48°49'25.3“ / E 13°46'43.3“)

Da wir schon so weit im Süden waren, wollte ich mal kurz meine Wohnung inspizieren, zumal für eine Woche meine Freundin dort Urlaub macht.

 

Auf dem Weg dorthin haben wir uns einen Stellplatz direkt an der Donau angesehen, und zwar in Niederalteich.

 

Dorthin wollte Fiete hinfahren.

Ich nutzte die Gelegenheit bei einer Pause, um im Internet zu arbeiten, da dies in Haidmühle kaum möglich war, denn dort läuft das Internet sehr schleppend.

 

In Haidmühle hatten wir zunächst Probleme, mit zwei Wohnmobilen eine geeignete Parkmöglichkeit zu finden, denn dort ist alles schräg. Für zwei Tage haben wir uns bemüht, zumal wir im Wohnmobil nicht kochen brauchten.

 

Dafür konnte ich einiges in meiner Wohnung erreichen. Ich habe sämtliche Bekleidungsstücke an einen Second-Hand-Laden abgegeben und die Ausräumung meines Kellers organisiert. Auch wenn ich jetzt 10 Jahre nicht mehr in meiner Wohnung war, bin ich immer noch von der Gegend und meinem Zimmer begeistert.

 

Ich werde die Wohnung nicht verkaufen!

 

2019-08-06 – Niederalteich

(N 48°45'51“ / E 13°01'11“)

Wir haben drei Tage die bayerische Küche mit ihren speziellen Bieren genossen. Ich bin zufrieden mit den Arbeiten in der Wohnung. Hätten wir bequemer in Haidmühle gestanden, wären wir sicherlich noch ein bis zwei Tage stehen geblieben.

 

So machten wir uns heute auf den Weg nach Niederalteich, den Platz, den wir schon kannten für einen Zwischenstopp. Wir trafen wieder Fiete, der noch immer hier stand und inzwischen war sogar Christine mit zwei Kids hier, um den Kindern ein paar Tage Erholung zu gönnen.

 

2019-08-07 – Roding

(N 49°11'55.4“ / E 12°31'01.4“)

Am nächsten Tag wollten wir zum Waldwipfelweg nach Sankt Englmar.

 

Als wir dort ankamen, war der Parkplatz schon ziemlich gut besucht. Ich stellte schnell fest, dass es dort kein Internet gab, was mich zwang, dass wir dort nicht stehen bleiben wollten.

 

Wir holten uns kurz die wichtigsten Informationen und zogen weiter.

 

 

Maibrunn b. St. Englmar - WaldWipfelWeg

N 49°00'46.0“ / E 12°47'01.5“

Auf der Strecke in Richtung Neumarkt in der Oberpfalz, wo wir uns mit Rosmarie treffen wollten, führte uns der Weg nach Roding.

 

Vorher kamen wir durch Zufall an den Wasserspielen in Perasdorf am Mühlbogen-bach vorbei, die auffallend künstlerisch von Siglinde Ettl gebastelt werden.

 

Mit 2-3 Fahrzeugen läßt sich am Straßenrand kurz anhalten, um Fotos zu machen bzw. eine Spende abzugeben, damit die Kunstwerke weiter gestaltet werden können.

 

 

Wasserspiele in Perasdorf am Mühlbogenbach

N 48°57'36.3“ / E 12°48'56.8“

2019-08-08 – Nürnberg

(N 49°28'29.4“ / E 11°05'38.8“)

In Roding haben wir Kontakt zu Rosmarie aufgenommen und wir verab-redeten uns in Nürnberg am Volkspark Marienberg. Eine kurze Info an Margot und abends gingen wir nach einer kleinen Runde im Park gemeinsam ins nahegelegene Restaurant.

 

Nachmittags überzeugte uns ein Spiel in der Minigolfanlage über 18 Bahnen. Es war für uns alle viele Jahre her, dass wir Minigolf gespielt haben.

 

2019-08-09 – Neustadt a.d. Aisch

(N 49°34'58.8“ / E 10°36'10.6“)

Für den nächsten Tag verabredeten wir uns mit Monika in Neustadt an der Aisch. Dort wurde auf dem Festplatz an der Seite aktiv gearbeitet. Wir informierten uns und bekamen den Hinweis, daß dort freitags und samstags das Bierfest mit 6 Buden und regionalen Biersorten und Live-Musik stattfindet. Wir sind also zur richtigen Zeit hier angekommen. Es waren zwei sehr harmonische Tage mit gutem Imbiß und interessanten neuen Biersorten, die ich noch nicht kannte.

 

2019-08-11 – Ilmenau

(N 50°40'55.1“ / E 10°54'16.6“)

An meinem Wohnmobil merkte ich, dass irgendetwas mit den Bremsen nicht stimmte.

 

Ich suchte nach einer Werk-statt und wir wollten am nächsten Tag dafür fast 260 km fahren.

 

Das war zuviel und so machten wir eine Zwischen-station und fanden hier auch A.T.U. (A.T.U. N 50°41'25.7“ / E 10°56'01.0“).

 

Die Bremsbeläge mußten bestellt werden und am nächsten Tag hatte ich einen Termin.

 

Bevor wir wieder zurück zum Festplatz fuhren, wollten wir uns noch einen weiteren Übernachtungsplatz ansehen und fuhren zum Waldgasthaus Auerhahn (Stützerbach N 50°38'12.8“ / E 10°52'30.5“). Leider hatte das Lokal Montags und Dienstags geschlossen, der Platz war jedoch sehr schön. Also fuhren wir wieder zur Festhalle zurück.

 

Im Zentrum von Ilmenau waren viele Lokalitäten entweder noch nicht geöffnet oder sie existierten nicht mehr. So blieben wir zuletzt am Hotel „Zur Tanne“ hängen, nicht weit vom Stellplatz weg. Dort haben wir gut gegessen!

 

2019-08-13 – Pößneck

(N 50°41'51.9“ / E 11°35'58.6“)

Am nächsten Morgen nach einem gemütlichen Frühstück fuhren wir zu A.T.U. Die Reparatur dauerte knapp 2 Stunden, so daß wir noch ein Stück in Richtung Unstruttal fahren konnten.

 

Pößneck ist die größte Stadt im Saale-Orla-Kreis im Freistaat Thüringen. Der ehemals graue triste Viehmarkt mit seinen unter Denkmalschutz stehenden Industriebauten wurde zur "grünen Lunge" in der Stadt und fügt sich harmonisch ins Stadtbild ein. Jüdewein, das "Dorf in der Stadt", erhielt seinen ursprünglichen Charakter zurück und mit dem Lutschgenpark bekam Pößneck sogar einen Stadtpark.

 

2019-08-14 – Naumburg-Saaleck

(N 51°06'39.2“ / E 11°41'46.3“)

Bevor wir morgen zu unserem Treffen an der Unstrut kommen sollen, fuhren wir erneut zu einer A.T.U.-Werkstatt in Naumburg, weil meine Stoßdämpfer leicht verölt und die Achsmanschette ein kleines Loch aufweist und Öl ausweicht. Leider konnte mir für diese Reparatur nicht geholfen werden. Dazu muss ich wohl zu einer Kfz-Werkstatt, die Campingfahrzeuge reparieren können.

 

Wir wollten einen nicht allzu weit entfernten Parkplatz anfahren. Leider war er wegen einer gesperrten Strecke nur umständlich zu erreichen. Also suchten wir kurzerhand nach einer neuen Übernachtungsmöglichkeit auf dem Weg zum Unstrut-Treffen und fanden ihn in Saaleck. Er liegt an der Saale mit Blick auf die Burg. Der Zugang zum Wasser war leider zugewachsen.